SUPPORT YOUR LOCAL HUSTLERS.

Ein Hustler ist jemand, der entschlossen sein Ding macht, um sich und die seinen zu versorgen. Egal wie. Es sind die Menschen, die sich den Arsch aufreissen, um durchs Leben zu kommen.

Leute, die sich nicht zu schade sind, etwas zu tun, was Du niemals tun würdest. Es sind die Leute, die dann arbeiten, wenn Du schläfst. Leute, die über sich hinauswachsen, um ihre Situation zu verbessern. 

Als Hustler träumt man nicht. Dafür hast Du keine Zeit. Du bist damit beschäftigt, dein Ziel zu erreichen. Das ist noch sehr weit weg. Eigentlich unerreichbar. Alle winken ab. Aber: Scheiss drauf. Geht schon. Krieg ich hin. Und wenn nicht: Dann muss ich eben mehr hustlen.

Denn der Hustle ist real. Und zwar jeden verdammten Tag.
Heutzutage mehr denn je.


Du hast vielleicht das Glück, geerbt zu haben. Herzlichen Glückwunsch.
Vielleicht hast Du das Privileg, nie wirklich Verzicht kennengelernt zu haben. 
Dir fehlt es an nichts. Denn Du hast alles, was Du brauchst. Geld, Sicherheit, Bausparvertrag. Einen Job. 2x im Jahr Urlaub. Dreizehn Monatsgehälter. Cool für dich. Freu dich darüber. Sei dankbar. Niemand neidet es dir. 

Aber in unserer Gesellschaft haben nicht alle dieses Glück. Und manche werden sogar systematisch benachteiligt. Du glaubst nicht, dass es sowas gibt? Schon klar. Du bist ja auch nicht betroffen.

Not. Armut. Ambition. Für Hustler ist Verzicht der ultimative Antrieb zum hustlen. Niemand sucht sich diese Situation aus. Aber man gibt sich nicht auf. Das ist keine Option. Not macht erfinderisch. Und wer einmal Armut erlebt hat, will nie wieder dahin zurück.

Deswegen hustlet man.

Hustler sind Leute, die man vielleicht nicht wahrnimmt. Oder, auf die man vielleicht herabschaut. Dabei könntest Du viel von Ihnen lernen. Genaugenommen bist Du ständig von Ihnen umgeben. 

Und man ahnt nicht, wie oft man von Ihnen profitiert. Ohne die Hustler in unserer Gesellschaft würde hier nämlich garnichts laufen.

Wenn Du also das nächste Mal etwas bei einem multinationalen Konzern bestellst, statt bei deinem Laden um die Ecke. Wenn Du das nächste Mal Obst und Gemüse im Supermarkt kaufst, statt auf deinem Wochenmarkt. Wenn Du Dir zum x-ten Mal Klamotten von einem milliardenschweren Konzern kaufst, obwohl Du genau weisst, dass sie unter fragwürdigen Umständen hergestellt wurden. Wenn Du das nächste Mal wortlos an der Klofrau vorbeiläufst, weil Du zu geizig bist, 50 Cent dafür rauszurücken, damit Sie vor und nach Dir saubermacht, denk an diesen Text.

Oder wenn Du das nächste Mal irgendwo isst oder etwas trinkst, und die Rechnung kommt. Leg einfach ein paar Euro obendrauf. Du brichst dir dabei keinen ab. Die Leute, zu deren Musik du immer tanzt. Die Leute, vor deren Bildern Du dich fotografierst. Alle Künstler, mit denen Du befreundet bist, aber von denen Du noch nie ein Bild gekauft hast.

Sie alle hustlen, was das Zeug hält. Denn das ist ihr Job. Ihre Bestimmung, ihre Aufgabe.

Und unsere verdammte Aufgabe ist es, sie zu unterstützen.

SUPPORT YOUR LOCAL HUSTLERS.